Cantata for the Eighteenth Sunday after Trinity

1. Chor
Herr Christ, der einge Gottessohn,
Vaters in Ewigkeit,
Aus seinem Herzn entsprossen,
Gleichwie geschrieben steht,
Er ist der Morgensterne,
Sein' Glanz steckt er so ferne
Vor andern Sternen klar.
("Herr Christ, der einge Gottessohn, verse 1)

1. Chorus
Lord Christ, only Son of God,
of the Father in eternity,
sprung forth out of his heart,
just as it is written,
he is the morning star,
his gaze extends far and wide
and is more brilliant than other stars.

2. Rezitativ A
O Wunderkraft der Liebe,
Wenn Gott an sein Geschöpfe denket,
Wenn sich die Herrlichkeit
Im letzten Teil der Zeit
Zur Erde senket;
O unbegreifliche, geheime Macht!
Es trägt ein auserwählter Leib
Den großen Gottessohn,
Den David schon
Im Geist als seinen Herrn verehrte,
Da dies gebenedeite Weib
In unverletzter Keuschheit bliebe.
O reiche Segenskraft! so sich auf uns ergossen,
Da er den Himmel auf, die Hölle zugeschlossen.
("Herr Christ, der einge Gottessohn, verse 2)

2. Recitative A
O wondrous power of love,
when God considers his creation,
when glory
in the final portion of time
sinks down to earth;
O unfathomable, mysterious power!
A chosen body bears
the great Son of God,
whom David already
honored in spirit as his Lord,
for this blessed woman
remained in unchanged purity.
O rich power of blessing! that is poured forth upon us,
since he has unlocked heaven and padlocked hell.

3. Arie T
Ach, ziehe die Seele mit Seilen der Liebe,
O Jesu, ach zeige dich kräftig in ihr!
Erleuchte sie, daß sie dich gläubig erkenne,
Gib, daß sie mit heiligen Flammen entbrenne,
Ach wirke ein gläubiges Dürsten nach dir!

3. Aria T
Ah, draw my soul with skeins of love,
O Jesus, manifest yourself powerfully in it!
 Illumine it, so that it may perceive you in faith,
 grant that it burn with holy flame,
 ah, create a thirst for you in faith!

4. Rezitativ S
Ach, führe mich, o Gott, zum rechten Wege,
Mich, der ich unerleuchtet bin,
Der ich nach meines Fleisches Sinn
So oft zu irren pflege;
Jedoch gehst du nur mir zur Seiten,
Willst du mich nur mit deinen Augen leiten,
So gehet meine Bahn
Gewiß zum Himmel an.

4. Recitative S
Ah, lead me, O God, to the right path,
I, who am unenlightened,
who according to the will of my flesh
so often am accustomed to err;
however, if you only walk by my side,
if only you will lead me with your eyes,
then my course
will certainly run to heaven.

5. Arie B
Bald zur Rechten, bald zur Linken
Lenkte sich mein verirrter Schritt.
Gehe doch, mein Heiland, mit,
Laß mich in Gefahr nicht sinken,
Laß mich ja dein weises Führen
Bis zur Himmelspforte spüren!

5. Aria B
Soon to the right, soon to the left
my erring steps lean.
Yet go with me, my Savior,
do not let me sink into danger,
yes, let your wise direction
follow the trail up to heaven's gates!

6. Choral
Ertöt uns durch dein Güte,
Erweck uns durch dein Gnad!
Den alten Menschen kränke,
Daß der neu' leben hab
Wohl hier auf dieser Erden,
Den Sinn und all Begehrden
Und G'danken hab'n zu dir.
("Herr Christ, der einge Gottessohn, verse 5)

6. Chorale
Kill us through your goodness,
wake us through your grace!
Sicken the old being,
so that the new might have life
even here on this earth,
having his mind, all desires,
and thoughts for you.

"Herr Christ, der einge Gottessohn," Elisabeth Kreuziger 1524 (verses 1,2 5 - mov'ts. 1,2,6; source for others)

©Pamela Dellal