Cantata for the Twenty-first Sunday after Trinity

1. Chor
Was Gott tut, das ist wohlgetan,
Es bleibt gerecht sein Wille;
Wie er fängt meine Sachen an,
Will ich ihm halten stille.
Er ist mein Gott,
Der in der Not
Mich wohl weiß zu erhalten;
Drum laß ich ihn nur walten.
("Was Gott tut, das ist wohlgetan," verse 1)

1. Chorale
What God does is well done,
His will remains righteous;
However he begins my affairs,
I will silently keep to Him.
He is my God,
who in need
knows well how to sustain me;
therefore I let Him alone rule.

2. Rezitativ T
Ach Gott! wenn wirst du mich einmal
Von meiner Leidensqual,
Von meiner Angst befreien?
Wie lange soll ich Tag und Nacht
Um Hilfe schreien?
Und ist kein Retter da!
Der Herr is denen allen nah,
Die seiner Macht
Und seiner Huld vertrauen.
Drum will ich meine Zuversicht
Auf Gott alleine bauen,
Denn er verläßt die Seinen nicht.

2. Recitative T
Ah God! When will You finally
free me from my torment of sorrow,
from my anxiety?
How long shall I by day and night
call for help?
And there is no rescuer!
The Lord is close to all
who trust in His strength
and His mercy.
Therefore I will place my confidence
in God alone,
for He does not forsake His own.

3. Arie S
Hört, ihr Augen, auf zu weinen!
Trag ich doch
Mit Geduld mein schweres Joch.
Gott, der Vater, lebet noch,
Von den Seinen
Läßt er keinen.
Hört, ihr Augen, auf zu weinen!

3. Aria S
Cease weeping, my eyes!
I will bear
with patience my heavy yoke.
God, the Father, still lives,
of His own
He loses none.
Cease weeping, my eyes!

4. Rezitativ A
Gott hat ein Herz, das des Erbarmens Überfluß;
Und wenn der Mund vor seinen Ohren klagt
Und ihm des Kreuzes Schmerz
Im Glauben und Vertrauen sagt,
So bricht in ihm das Herz,
Daß er sich über uns erbarmen muß.
Er hält sein Wort;
Er saget: Klopfet an,
So wird euch aufgetan!
Drum laßt uns alsofort,
Wenn wir in höchsten Nöten schweben,
Das Herz zu Gott allein erheben!

4. Recitative A
God has a heart that overflows with mercy;
and when a mouth laments in His ears
and tells of torment's pain
in faith and loyalty,
then His heart breaks in Him,
so that He must have mercy upon us.
He keeps His word;
He says: Knock,
it shall be opened to you!
Therefore let us directly,
whenever we are adrift in overwhelming suffering,
lift our hearts to God alone!

5. Arie B
Meinen Jesum laß ich nicht,
Bis mich erst sein Angesicht
Wird erhören oder segnen.
 Er allein
 Soll mein Schutz in allem sein,
 Was mir Übels kann begegnen.

5. Aria B
I will not let go of my Jesus,
until His countenance first
heeds me or blesses me.
 He alone
 shall be my protection in everything,
 whatver evil can befall me.

Christoph Birkmann; "Was Gott tut, das ist wohlgetan," verse 1: Samuel Rodigast 1674 (mov't. 1)

©Pamela Dellal