Cantata for the Sunday after New Year

1. Chorale and Aria S B
Ah, God, how much heartache
 Patience, only patience, my heart,
do I encounter at this time!
 it is an evil time!
The narrow path is full of trouble
 Yet the way to blessedness
that I shall follow to heaven.
 leads to joy after pain.
 Patience, only patience, my heart,
 it is an evil time!

2. Rezitativ B
Verfolgt dich gleich die arge Welt,
So hast du dennoch Gott zum Freunde,
Der wider deine Feinde
Dir stets den Rücken hält.
Und wenn der wütende Herodes
Das Urteil eines schmähen Todes
Gleich über unsern Heiland fällt,
So kommt ein Engel in der Nacht,
Der lässet Joseph träumen,
Daß er dem Würger soll entfliehen
Und nach Ägypten ziehen.
Gott hat ein Wort, das dich vertrauend macht.
Er spricht: Wenn Berg und Hügel niedersinken,
Wenn dich die Flut des Wassers will ertrinken,
So will ich dich doch nicht verlassen noch versäumen.

2. Recitative B
Though the angry world might persecute you,
yet you still have God as a friend,
Who guards your back constantly
against your enemies.
And when the raging Herod
decrees a shameful death
even against our Savior,
then an angel comes by night
and has Joseph dream
that he should flee the strangler
and go into Egypt.
God has a word, that makes you confident.
He says: though hill and mountain sink down,
though the water's flood seeks to drown you,
even then I will not abandon or forsake you.

3. Arie S
Ich bin vergnügt in meinem Leiden,
Denn Gott ist meine Zuversicht.
Ich habe sichern Brief und Siegel,
Und dieses ist der feste Riegel,
Den bricht die Hölle selber nicht.

4. Rezitativ S
Kann es die Welt nicht lassen,
Mich zu verfolgen und zu hassen,
So weist mir Gottes Hand
Ein andres Land.
Ach! könnt es heute noch geschehen,
Daß ich mein Eden möchte sehen!

3. Aria S
I am content in my sorrow,
for God is my confidence.
I have the certain letter and seal,
and this is the secure bolt,
that even Hell itself cannot break.

4. Recitative S
If the world cannot cease
to persecute and hate me,
God's hand shows me
a different land.
Ah! Could it only happen today,
that I might see my Eden!

5. Choral und Arie S B
Ich hab für mir ein schwere Reis
 Nur getrost, getrost, ihr Herzen,
Zu dir ins Himmels Paradeis,
 Hier ist Angst, dort Herrlichkeit!
Da ist mein rechtes Vaterland,
 Und die Freude jener Zeit
Daran du dein Blut hast gewandt.
 Überwieget alle Schmerzen.
 Nur getrost, getrost, ihr Herzen,
 Hier ist Angst, dort Herrlichkeit!
("O [Herr] Jesu Christ, meins Lebens Licht," verse 2)

5. Chorale and Aria S B
I have a difficult journey before me
 Be comforted, comforted now, you hearts,
to you in heaven's paradise,
 here is fear, there blessedness!
there is my true fatherland,
 and the happiness of that time
for which you have shed Your blood.
outweighs all suffering.
 Be comforted, comforted now, you hearts,
 here is fear, there blessedness!

1. Choral und Arie S B
Ach Gott, wie manches Herzeleid
 Nur Geduld, Geduld, mein Herze,
Begegnet mir zu dieser Zeit!
 Es ist eine böse Zeit!
Der schmale Weg ist Trübsals voll,
 Doch der Gang zur Seligkeit
Den ich zum Himmel wandern soll.
 Führt zur Freude nach dem Schmerze.
 Nur Geduld, Geduld, mein Herze,
 Es ist eine böse Zeit!
("Ach Gott, wie manches Herzeleid," verse 1)

Christoph Birkmann; "Ach Gott, wie manches Herzeleid," verse 1: Martin Moller 1587 (mov't. 1); "O [Herr] Jesu Christ, meins Lebens Licht," verse 2: Martin Behm 1610 (mov't. 5)

©Pamela Dellal

Back to Bach notes & translations