Cantata for the Birthday of Duke Christian von Sachsen-Weißenfels

1.Sinfonia

2. Arie (Duett) B T - A S
Bass, Tenor
Entfliehet, verschwindet, entweichet, ihr Sorgen,
Verwirret die lustigen Regungen nicht!
Lachen und Scherzen
Erfüllet die Herzen,
Die Freude malet das Gesicht.
Alt, Sopran
Entfliehet, verschwindet, entweichet, ihr Sorgen,
Verwirret die lustigen Regungen nicht!

2.Aria (Duett) T B - A S
Damoetas, Menalcas
Flee, dissolve, fade away, you cares,
Do not disturb the merry commotion!
Laughing and play
Fills all hearts,
And joy is painted on each face.
Sylvia, Doris
Flee, dissolve, fade away, you cares,
Do not disturb the merry commotion!

3. Rezitativ B T A S
Bass
Was hör ich da?
Tenor
Wer unterbricht uns hier?
Bass
Wie? Doris und die Sylvia?
Alt
So glaubet ihr,
Dass eure Brust allein
Voll Jauchzen und voll Freude?
Sopran
Und dass wir beide
Jetzt ohne Wonne sollen sein?

4. Arie S
Hunderttausend Schmeicheleien
Wallen jetzt in meiner Brust;
Und die Lust,
So die Zärtlichkeiten zeigen,
Kann die Zunge nicht verschweigen.

3. Recitative B T A S
Damoetas
What’s this I hear?
Menalcas
Who interrupts us?
Damoetas
What? Doris and Sylvia?
Sylvia
Do you think
That only your hearts
Are filled with celebration and joy?
Doris
And that we two
Should be lacking in delight now?

4. Aria S Doris
A hundred thousand pleasantries
Dominate in my bosom now;
And the joy
Is revealed by so many tendernesses,
That my tongue cannot keep silent.

5. Rezitativ B S T A
Bass
Wie aber, die schönste Schäferin,
Was habt ihr vor, wo wollt ihr hin?
Sopran
Bei Buchen,
Eichen oder Linden
Die Blumengöttin aufzusuchen,
Um einen Kranz
Vor unsern teuren Christian
Zu winden.
Der ungemeine Glanz
Von seiner hohen Feier,
So meiner Seele wert und teuer,
Bricht jetzund an.
Tenor
Ihr geht mit uns auf gleichen Wegen.
Alt
Wer aber wird die Schafe pflegen.

6. Arie T
Wieget euch, ihr satten Schafe,
In dem Schlafe,
Unterdessen selber ein!
Dort in jenen tiefen Gründen,
Wo schon junge Rasen sein,
Wollen wir euch wiederfinden.

5. Recitative B S T A
Damoetas
But what, loveliest shepherdess,
What is your plan, where are you going?
Doris
Among beeches,
Oaks and linden trees
To find the goddess of flowers,
In order to weave
A wreath
For our dearest Christian.
The special radiance
Of his lofty festival,
So worthy and precious to my soul,
Begins now!
Menalcas
You are going on the same path with us.
Sylvia
But who will watch over our sheep?

6. Aria T Menalcas
Rock yourselves, you contented sheep,
Into sleep
By yourselves!
There in that deep grove
Where tender grass already grows,
Will we find you again.

7. Rezitativ B A
Bass
Wohlan!
Geliebte Schäferinnen,
Ihr sollt mit uns nach Hofe gehn
Und unserm freudigen Beginnen
Zur Seite stehn:
Allein,
Wo werden Rosen und Narzissen,
Jesminen, Lilien und Melissen
Zu unsern Kränzen sein?
Alt
Was ist es, ich kann nichts erblicken,
Die Stirnen damit auszuschmücken;
Doch wünsch ich mir, durch mein Bemühen
Die Blumen annoch vor der Zeit
Aus ihrer kalten Gruft zu ziehen.

7. Recitative B A
Damoetas
All right then!
Dearest shepherdesses,
You shall go with us to the court
And stand by our side
During our joyful enterprise:
However,
Where will the roses and daffodils,
Jasmine, lilies, and melissas
For our wreaths come from?
Sylvia
I can discover nothing here
With which to adorn our brows;
Yet I hope, through my efforts
To draw the flowers, before their time
Out of their cold graves.

8. Arie A
Komm doch, Flora, komm geschwinde,
Hauche mit dem Westenwinde
Unsre Felder lieblich an,
Dass ein treuer Untertan
Seinem milden Christian
Pflicht und Schuld bezahlen kann.

8. Aria ASylvia
Come, Flora, come quickly,
Breathe out the west wind
Lovingly upon our fields,
So that a faithful subject
Might show to his gentle Christian
His duty and fealty.

1. Sinfonia

9. Rezitativ B
Was sorgt ihr viel,
Die Flora zu beschweren?
Was wird sich unser großer Fürst
Besonders an die Blumen kehren?
Ein Wunsch, den Treu und Liebe zeigt,
Und der als ein beständig Ziel
Durch Luft und Wolken steigt,
Wird seinen Ohren wohlgefallen.
Drum auf! Laßt euren Lobgesang
Mit untermischtem Paukenklang
Ertönen und erschallen.

9. Recitative BDamoetas
Why go through so much effort
To trouble Flora?
Why would our great Prince
Especially turn to flowers?
A good wish, which shows loyalty and love,
And which rises through the air and clouds
Directed by a constant goal,
Will be pleasing to his ears.
Therefore arise! Let your song of praise,
Mingled with the sound of drums,
Rebound and resound!

10. Arie S A T B
Glück und Heil
Bleibe dein beständig Teil!
Grosßer Herzog, dein Vergnügen
Müsse wie die Palmen stehn,
Die sich niemals niederbiegen,
Sonder bis zum Wolken gehn!
So werden sich künftig bei stetem Gedeihen Die Deinen mit Lachen und Scherzen erfreuen.

10. Aria S A T B
May Fortune and health
Remain your constant portion!
Great leader, your contentment
Should stand straight as palm-trees
That never are bowed down,
But rather grow into the clouds!
Thus, in the future, with continued prosperity
Your followers will rejoice with laughter and play.

Christian Friedrich Henrici (Picander)

©Pamela Dellal

Back to Bach notes & translations