Cantata for the First Sunday after Epiphany

Dialogue - Soul (S), Jesus (B)

1. Aria S
Dearest Jesus, my desire,
tell me, where can I find you?
Shall I lose you so soon
and no longer sense you near me?
Ah! My treasure, bring me joy,
let me embrace you with greatest delight.

2. Rezitativ B
Was ists, daß du mich gesuchet?
Weißt du nicht, daß ich sein muß in dem,
das meines Vaters ist?
(Luke 2:49)

2. Recitative B
How is it, that you sought me?
Do you not know, that I must be about
my Father's business?

3. Arie B
Hier, in meines Vaters Stätte,
Findt mich ein betrübter Geist.
Da kannst du mich sicher finden
Und dein Herz mit mir verbinden,
Weil dies meine Wohnung heißt.

4. Rezitativ (Dialog) S B
Ach! heiliger und großer Gott,
So will ich mir
Denn hier bei dir
Beständig Trost und Hilfe suchen.
  – Wirst du den Erdentand verfluchen
Und nur in diese Wohnung gehn,
So kannst du hier und dort bestehn. –
Wie lieblich ist doch deine Wohnung,
Herr, starker Zebaoth;
Mein Geist verlangt
Nach dem, was nur in deinem Hofe prangt.
Mein Leib und Seele freuet sich
In dem lebendgen Gott:
Ach! Jesu, meine Brust liebt dich nur ewiglich.
  – So kannst du glücklich sein,
Wenn Herz und Geist
Aus Liebe gegen mich entzündet heißt. –
Ach! dieses Wort, das itzo schon
Mein Herz aus Babels Grenzen reißt,
Fass' ich mir andachtsvoll in meiner Seele ein.

3. Aria B
Here, in my Father's place,
a troubled spirit finds me.
There you can surely find
me and join your heart to mine,
since this is known as my dwelling.

4. Recitative (Dialogue) S B
Ah! Holy and great God,
thus I will
then here with you
seek certain comfort and help.
  – If you will renounce earthly toys
and enter this dwelling alone,
then you can remain both here and there. –
How lovely, indeed, is your dwelling,
Lord, mighty Sabaoth;
my spirit longs
for that which only in your courts sparkles.
My body and soul rejoice
in the living God:
Ah! Jesus, my breast loves only you forever.
   – Thus you can be happy,
when heart and spirit are known
as enflamed with love for me. –
Ah! This word, that now already
wrests my heart out of Babel's borders,
I hold fast in my soul devotedly.

5. Arie (Duett) S B
Nun verschwinden alle Plagen,
Nun verschwindet Ach und Schmerz.
Nun will ich nicht von dir lassen,
  – Und ich dich auch stets umfassen. –
Nun vergnüget sich mein Herz
  – Und kann voller Freude sagen: –
Nun verschwinden alle Plagen,
Nun verschwindet Ach und Schmerz!

6. Choral
Mein Gott, öffne mir die Pforten
Solcher Gnad und Gütigkeit,
Laß mich allzeit allerorten
Schmecken deine Süßigkeit!
Liebe mich und treib mich an,
Daß ich dich, so gut ich kann,
Wiederum umfang und liebe
Und ja nun nicht mehr betrübe.
("Weg, mein Herz, mit den Gedanken," verse 12)

5. Aria (Duett) S B
Now all trouble disappears,
now crying and pain dissolve.
Now I will not leave you,
  – and I also will constantly embrace you. –
Now my heart is content
  – and can say, full of joy: –
Now all trouble disappears,
now crying and pain dissolve!

6. Chorale
My God, open the gates
of such grace and goodness to me,
let me, at all times, and in all places,
taste your sweetness!
Love me and urge me onward,
so that I, as well as I can,
might embrace you again and love you,
and indeed now nevermore be troubled.

Dialog - Seele (S), Jesus (B)

1. Arie S
Liebster Jesu, mein Verlangen,
Sage mir, wo find ich dich?
Soll ich dich so bald verlieren
Und nicht ferner bei mir spüren?
Ach! mein Hort, erfreue mich,
Laß dich höchst vergnügt umfangen.

Georg Christian Lehms 1711; Luke 2:49 (mov't. 2); Psalm 84:2-3, source for mov't. 4; "Weg, mein Herz, mit den Gedanken," verse 12: Paul Gerhardt 1647 (mov't. 6)

©Pamela Dellal

Back to Bach notes & translations