Cantata for the Twentieth Sunday after Trinity

Dialogue - Soul (S), Jesus (B)  

1. Sinfonia

2. Arie B
Ich geh und suche mit Verlangen
Dich, meine Taube, schönste Braut.
Sag an, wo bist du hingegangen,
Daß dich mein Auge nicht mehr schaut?

2. Aria B
I go forth and seek with longing
for you, my dove, my loveliest bride.
Tell me, where have you gone,
since my eyes cannot see you any more?

3. Rezitativ B S
Mein Mahl ist zubereit'
Und meine Hochzeittafel fertig,
Nur meine Braut ist noch nicht gegenwärtig.
 – Mein Jesus redt von mir;
 O Stimme, welche mich erfreut! –
Ich geh und suche mit Verlangen
Dich, meine Taube, schönste Braut.
  – Mein Bräutigam, ich falle dir zu Füßen. –
Komm, Schönste[r],  komm und laß dich küssen,
Du sollst mein fettes Mahl genießen.
 – Laß mich dein fettes Mahl genießen. –
Komm, liebe Braut, und eile nun,  
 – Mein Bräutigam! ich eile nun, –
Die Hochzeitkleider anzutun.

4. Arie S
Ich bin herrlich, ich bin schön,
Meinen Heilands zu entzünden.
 Seines Heils Gerechtigkeit
 Ist mein Schmuck und Ehrenkleid;
 Und damit will ich bestehn,
 Wenn ich werd im Himmel gehn.

3. Recitative B S
My meal is prepared
and my wedding table ready,
only my bride is not yet present.
  – My Jesus speaks of me:
  O voice that delights me! –
I go forth and seek with longing
for you, my dove, my loveliest bride.
  – My bridegroom, I fall at your feet. –
Come, loveliest, come and be kissed,
you shall enjoy my rich feast.  
  – let me enjoy your rich feast. –
Come, dear bride and hurry now,
  – My Bridegroom! I hurry now, –
to put on the wedding-dress.

4. Aria S
I am glorious, I am beautiful,
to enflame my Savior.
  The righteousness of his salvation
  is my adornment and rich robe;
  and this will remain with me
  when I shall go to heaven.

5. Rezitativ (Dialog) S B
Mein Glaube hat mich selbst so angezogen.
 – So bleibt mein Herze dir gewogen,
  So will ich mich mit dir
  In Ewigkeit vertrauen und verloben. –
Wie wohl ist mir!
Der Himmel ist mir aufgehoben:
Die Majestät ruft selbst und sendet ihre Knechte,
Daß das gefallene Geschlechte
Im Himmelssaal
Bei dem Erlösungsmahl
Zu Gaste möge sein,
Hier komm ich, Jesu, laß mich ein!  
 – Sei bis in Tod getreu,
 So leg ich dir die Lebenskrone bei. –

6. Arie B und Choral S
Dich hab ich je und je geliebet,
 Wie bin ich doch so herzlich froh,
  Daß mein Schatz ist das A und O,
  Der Anfang und das Ende.
Und darum zieh ich dich zu mir.
 Er wird mich doch zu seinem Preis
 Aufnehmen in das Paradeis;
 Des klopf ich in die Hände.
Ich komme bald,
 Amen! Amen!
Ich stehe vor der Tür,
  Komm, du schöne Freudenkrone, bleib nicht  lange!
Mach auf, mein Aufenthalt!
 Deiner wart ich mit Verlangen.
Dich hab ich je und je geliebet,
Und darum zieh ich dich zu mir.
("Wie schön leuchtet der Morgenstern," verse 7)

5. Recitative (Dialogue) S B
My faith itself has drawn me here. -
  – Thus my heart remains entwined with yours,
  thus I will to you
  be engaged and betrothed in eternity. –
How happy I am!
Heaven is raised up for me:
Majesty itself calls and sends its servants,
so that the fallen race
in the hall of heaven
at the banquet of redemption
might be a guest,
here I come, Jesus, let me in!
  – Be faithful until death,
  then I will place the crown of life upon you. –

6. Aria B and Chorale S
I have loved you for ever and ever,
  How happy I am,
  that my precious one is the A and O,
  the beginning and the end;
And therefore I draw you to me.
  He will claim me as his prize
  and take me to Paradise,
  which I will clasp in my hands.
I come soon,
  Amen!  Amen!
I stand at the door,
  Come, you lovely crown of joy, do not delay,
Open, my dwelling place!
  I await you with longing.
I have loved you for ever and ever,
and therefore I draw you to me.

Dialog - Seele (S), Jesus (B)  

1. Sinfonia

Christoph Birkmann; "Wie schön leuchtet der Morgenstern," verse 7; Philipp Nicolai 1599 (mov't. 6)

©Pamela Dellal

Back to Bach notes & translations