Cantata for the Twenty-second Sunday after Trinity

1. Aria T
I pitiful man, I slave of sin,
I go before the face of God
with fear and trembling for judgment.
He is righteous, I am unjust.
I pitiful man, I slave of sin!

2. Rezitativ T
Ich habe wider Gott gehandelt
Und bin demselben Pfad,
Den er mir vorgeschrieben hat,
Nicht nachgewandelt.
Wohin? soll ich der Morgenröte Flügel
Zu meiner Flucht erkiesen,
Die mich zum letzten Meere wiesen,
So wird mich doch die Hand des Allerhöchsten finden
Und mir die Sündenrute binden.
Ach ja!
Wenn gleich die Höll ein Bette
Vor mich und meine Sünden hätte,
So wäre doch der Grimm des Höchsten da.
Die Erde schützt mich nicht,
Sie droht mich Scheusal zu verschlingen;
Und will ich mich zum Himmel schwingen,
Da wohnet Gott, der mir das Urteil spricht.

2. Recitative T
I have acted against God
and that same path
that he has prescribed for me,
I have not travelled.
Where? Shall I choose the wings of the dawn
for my flight,
that will take me to the utmost ocean,
yet the hand of the Almighty shall find me
and bind the switch of sin for me.
Alas yes!
Even if Hell contained a bed
for me and my sins,
yet the wrath of the Highest would be there.
The earth does not shield me,
it threatens to devour me with monsters;
and if I wished to soar to heaven,
God lives there, who speaks the judgment against me.

3. Arie T
Erbarme dich!
Laß die Tränen dich erweichen,
Laß sie dir zu Herzen reichen;
Laß um Jesu Christi willen
Deinen Zorn des Eifers stillen!
Erbarme dich!

4. Rezitativ T
Erbarme dich!
Jedoch nun
Tröst ich mich,
Ich will nicht für Gerichte stehen
Und lieber vor dem Gnadenthron
Zu meinem frommen Vater gehen.
Ich halt ihm seinen Sohn,
Sein Leiden, sein Erlösen für,
Wie er für meine Schuld
Bezahlet und genug getan,
Und bitt ihn um Geduld,
Hinfüro will ich's nicht mehr tun.
So nimmt mich Gott zu Gnaden wieder an.

3. Aria T
Have mercy!
Let tears soften you,
let them reach into your heart;
may, for the sake of Jesus Christ,
the zeal of your anger be quieted!
Have mercy!

4. Recitative T
Have mercy!
However now
I am comforted,
I will not stand before judgment
and rather before the throne of grace
I go to my holy Father.
I hold his Son up to him ,
his Passion, his Redemption,
how he, for my guilt
has paid and done enough,
and pray him for mercy,
from henceforth I will do no more.
Then God will take me into his grace again.

5. Choral
Bin ich gleich von dir gewichen,
Stell ich mich doch wieder ein;
Hat uns doch dein Sohn verglichen
Durch sein Angst und Todespein.
Ich verleugne nicht die Schuld,
Aber deine Gnad und Huld
Ist viel größer als die Sünde,
Die ich stets bei mir befinde.
("Werde munter, mein Gemüte," verse 6)

5. Chorale
Although I have been separated from you,
yet I return again;
even so your Son set the example for us
through his anguish and mortal pain.
I do not deny my guilt,
but your grace and mercy
is much greater than the sin
that I constantly discover in me.

1. Arie T
Ich armer Mensch, ich Sündenknecht,
Ich geh vor Gottes Angesichte
Mit Furcht und Zittern zum Gerichte.
Er ist gerecht, ich ungerecht.
Ich armer Mensch, ich Sündenknecht!

Christoph Birkmann; "Werde munter, mein Gemüte," verse 6: Johann Rist 1642 (mov't. 5)

©Pamela Dellal

Back to Bach notes & translations