Cantata for the Third Day of Christmas

1. Chorus
Behold, what love has the Father shown to us, that we are called the children of God.

2. Choral
Das hat er alles uns getan,
Sein groß Lieb zu zeigen an.
Des freu sich alle Christenheit
Und dank ihm des in Ewigkeit.
Kyrieleis!
("Gelobet seist du, Jesu Christ," verse 7)

2. Choral
He has done all this for us,
to show his great love,
All Christianity rejoices over this
and thanks him in eternity.
Kyrieleis!

3. Rezitativ A
Geh, Welt! behalte nur das Deine,
Ich will und mag nichts von dir haben,
Der Himmel ist nun meine,
An diesem soll sich meine Seele laben.
Dein Gold ist ein vergänglich Gut,
Dein Reichtum ist geborget,
Wer dies besitzt, der ist gar schlecht versorget.
Drum sag ich mit getrostem Mut:

4. Choral
Was frag ich nach der Welt
Und allen ihren Schätzen
Wenn ich mich nur an dir,
Mein Jesu, kann ergötzen!
Dich hab ich einzig mir
Zur Wollust vorgestellt:
Du, du bist meine Lust;
Was frag ich nach der Welt!
("Was frag ich nach der Welt," verse 1)

3. Recitative A
Hence, world! Just keep what is yours,
I wish and want nothing from you;
heaven is now mine,
in this my soul will revel.
Your gold is an ephemeral good,
your riches only borrowed,
who possesses them is indeed poorly burdened.
Therefore I say with reassured courage:

4. Chorale
What should I ask of the world
and all its treasures
when only in you,
My Jesus, can I find delight!
You alone have I placed
before me for pleasure:
you, you are my joy;
what should I ask of the world!

5. Arie S
Was die Welt
In sich hält,
Muß als wie ein Rauch vergehen.
  Aber was mir Jesus gibt
  Und was meine Seele liebt,
  Bleibet fest und ewig stehen.

6. Rezitativ B
Der Himmel bleibet mir gewiß,
Und den besitz ich schon im Glauben.
Der Tod, die Welt und Sünde,
Ja selbst das ganze Höllenheer
Kann mir, als einem Gotteskinde,
Denselben nun und nimmermehr
Aus meiner Seele rauben.
Nur dies, nur einzig dies macht mir noch Kümmernis,
Daß ich noch länger soll auf dieser Welt verweilen;
Denn Jesus will den Himmel mit mir teilen,
Und darzu hat er mich erkoren,
Deswegen ist er Mensch geboren.

5. Aria S
Whatever the world
contains,
must dissipate like smoke.
  But what my Jesus gives me
  and what my soul loves,
  remains sure and lasts forever.

6. Recitative B
Heaven remains sure for me,
and in faith I already possess it.
Death, the world, and sin,
even the entire host of hell
cannot steal from me, a child of God,
this very thing now or ever
out of my soul.
Only this, this alone still troubles me,
that I yet longer must dwell upon the earth;
for Jesus wants to share heaven with me,
and has chosen me for this,
for that reason he has been born a human.

7. Arie A
Von der Welt verlang ich nichts,
Wenn ich nur den Himmel erbe.
  Alles, alles geb ich hin,
  Weil ich genung versichert bin,
  Daß ich ewig nicht verderbe.

7. Aria A
I desire nothing from the world,
if only I can inherit heaven.
  I give up everything, everything,
  since I am confident enough,
  that I will not be eternally lost.

8. Choral
Gute Nacht, o Wesen,
Das die Welt erlesen!
Mir gefällst du nicht.
Gute Nacht, ihr Sünden,
Bleibet weit dahinten,
Kommt nicht mehr ans Licht!
Gute Nacht, du Stolz und Pracht!
Dir sei ganz, du Lasterleben,
Gute Nacht gegeben!
("Jesu, meine Freude," verse 5)

8. Chorale
Good night, existence
that cherishes the world!
You do not please me.
Good night, sins,
stay far away,
never again come to light!
Good night, pride and glory!
To you utterly, life of corruption,
be good night given!

1. Chor
Sehet, welch eine Liebe hat uns der Vater erzeiget, daß wir Gottes Kinder heißen.
(First Epistle of John 3:1)

First Epistle of John 3:1 (mov't. 1); "Gelobet seist du, Jesu Christ," verse 7: Martin Luther 1524 (mov't. 2); "Was frag ich nach der Welt," verse 1: Georg Michael Pfefferkorn 1667 (mov't. 4); "Jesu, meine Freude," verse 5: Johann Franck 1650 (mov't. 8)

©Pamela Dellal

Back to Bach notes & translations